Medieninfo BDR-Breitensport - Ende Bundes-Radsport-Treffen 2022

30.07.2022

© Bruno Nettesheim: Vereinswertung zum Bundes-Radsport-Treffen

Ergebnis Bundesradsporttreffen 2022

Mit einem kurzweiligen Festakt ging das Bundes-Radsport-Treffen 2022 in Schwerin (fast) zu Ende. Morgen wird zwar noch einmal gemeinsam Rad gefahren, aber heute Abend haben wir uns aus Schwerin verabschiedet. BDR-Vizepräsident Bernd Schmidt übernahm die Moderation und führte launig durch das Programm. Schmidt dankte in erster Linie den vielen freundlichen Helfern und dem Orgateam um Kristin und Uwe Meinke. „Wir haben ein sehr schönes Bundes-Radsport-Treffen erlebt, es hat alles gepasst, von den Strecken, über die Verpflegung bis zu der perfekten Ausschilderung. Ein ganz großes Dankeschön an alle, die dazu beigetragen haben.“

Nach den Grußworten von Bürgermeister Andreas Ruhl, dem neuen MV-Präsidenten Tom Rogall, Orgachef Uwe Meinke und dem neuen Gildemeister Tom Finkes, wurden die ersten Ehrungen durchgeführt. Bernd Schmidt wurde mit der Goldenen Ehrennadel der Bundes-Ehren-Gilde ausgezeichnet, Sönke Hennings (Husum), Renate und Manfred Sbosny (Heide) erhielten das Goldene Radwanderleistungsabzeichen. Anschließend erfolgte die Staffelstab- und Bannerübergabe an den nächsten Ausrichter, den Radclub Buer/Westerholt. Das nächste Bundes-Radsport-Treffen findet vom 23. bis 29.07.2023 in Gelsenkirchen statt. Vereinspräsident Uwe Richert informierte die Gäste über die Planungen für Gelsenkirchen.

Dann wurde es Zeit für die Siegerehrung der Vereinswertung zum Bundes-Radsport-Treffen. Alle Vereine, die an mindestens einem Tag mit mindestens 4 Vereinsmitgliedern am Start waren, kamen in die Wertung. Gewertet werden seit 2021 ausschließlich die Teilnahmen, unabhängig der gefahrenen Kilometer. Das waren in diesem Jahr immerhin 38 Vereine! Im Schnelldurchgang wurden die Vereine 38 bis 11 vorgestellt, die ersten 10 Vereine erhielten Glaspokale. Gewinner der Vereinswertung wurde der RSC Schwalbe 08 Eilendorf aus Aachen, der bereits zum 6. Mal mit den meisten Teilnehmern zum BRT anreiste. Herzlichen Glückwunsch an alle Vereine!

Uwe Meinke eröffnete zum Abschluss das Mecklenburger Büffet und der Abend klang gemütlich bei angeregten Gesprächen aus. Morgen geht es wie erwähnt auf die letzte Tour des BRT, entlang des Wallenstein-Grabens nach Wismar. Und wir sehen uns dann in Gelsenkirchen wieder! Bis dahin bleibt gesund und sportlich! Auch der Schreiberling der täglichen Berichte verabschiedet sich und wünscht sich für das nächste Jahr noch mehr Teilnehmer, denn das BRT ist die mit Abstand beste Möglichkeit, den Urlaub aktiv und in netter Gesellschaft mit täglichen ausgesuchten Radtouren zu verbringen. Tschüß, euer Bernd Schmidt…


Autor: Bernd Schmidt ; Redaktion : -tsch
 

Hinweis zur Nutzung von Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Weitere Informationen