Nachlese – Frauen Bundesliga-Rennen in Karbach am 22. Mai 2022

07.06.2022

© KRV und manirennfoto

Am Vortag des Rennens kam das Frauenteam des Kieler RV / RSV SH powered by Dankward gut gelaunt und hochmotiviert an der Strecke in Karbach an. Bei gutem Wetter wurde die doch anspruchsvolle Rundstrecke von 17,3 Kilometern und 250 hm besichtigt. Abends war das Team noch beim Italiener zur „Pasta-Party“ um sich für das anstrengende Rennen am nächsten Morgen zu stärken. Auch in der Unterkunft wurde es nicht langweilig: im Flur wartete eine Fledermaus zur Begrüßung.

Sonntag Morgen ging es dann zurück nach Karbach, die Nervosität im Team nahm merklich zu. Mit 80 weiteren Starterinnen ging es kurz nach 9:00 Uhr auf die Strecke. Das Tempo war direkt sehr hoch, besonders in den beiden Anstiegen. Nachdem in der 2. Runde die Juniorinnen eingeholt wurden, die zwei Minuten Vorgabe bekommen hatten, beruhigte sich das Rennen vorerst. Fast alle Fahrerinnen des Teams konnten sich bis zur letzten Runde im Feld halten. Hier wurden dann vor allem von Linda Riedmann und Romy Kasper, beide Team Jumbo-Visma, das Tempo deutlich verschärft wodurch sich das Hauptfeld in kleinere Gruppen teilte. In der neunköpfigen Spitzengruppe um die beiden Profis war leider keine unserer Fahrerinnen, aber Katharina Hinz war in der 2. Gruppe und konnte sich so den 13. Platz sichern. Mit Cordula Neudörffer auf Platz 26 und Jorid Behn auf Platz 34 ist das Frauenteam vom KRV auf einen starken 5. Platz in der Teamwertung gefahren. Auch die anderen Frauen waren zufrieden als sie nach 5 anstrengenden Runden im Ziel waren.

Für alle war es eine super Erfahrung und jede Fahrerin hat wieder viel mitgenommen. Besonders für Thekla Hilbert und Amelie Mies war es sehr spannend, beide bestritten das erste Bundesliga Rennen in einem so großen Feld. Das Wochenende hat das Frauenteam durch das tolle Ergebnis und die vielen weiteren Erlebnisse als Team zusammengeschweißt, wovon wir sicherlich nicht nur in der Bundesliga sondern auch bei den Rennen bei uns im Norden profitieren werden. Mit müden Beiden ging es zurück nach Kiel, aber auch mit großer Vorfreude auf die Deutschen Meisterschaften im Zeitfahren (24. Juni) und Straßenrennen (26. Juni), sowie das nächste Bundesliga Rennen am 28. Juli in Offenbach.


Autor: Amelie Mies (Kieler RV) - Redaktion: Barry Lessentin
 

Hinweis zur Nutzung von Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Weitere Informationen