Unser Radsport in Schleswig-Holstein – gemeinsam für eine starke Zukunft

11.11.2021

Der Radsport im Norden ist vielfältig und bietet für fast 2.600 Menschen im Schleswig-Holstein eine sportliche Heimat in einem der 44 Radsportvereine. Wir alle sind der Verband und der Verband ist nur so gut wie seine Mitglieder.

Immer wieder gibt es Veränderungen in der langen 127-jährigen Geschichte des Radsportverbandes Schleswig-Holstein. Am 09. Februar 2014 endete die Präsidentschaft vom Bernd Schmidt nach 20 Jahren (!) im Amt. Mit Wilfried Weitz fand sich ein Nachfolger, der seit nunmehr 8 Jahren als Präsident des Radsportverbandes Schleswig-Holstein aktiv ist.

Auf der Jahreshauptversammlung am 15. Februar 2020 in Kiel, hatte Wilfried Weitz bereits informiert, dass er bei den nächsten Wahlen am 12. Februar 2022 nicht mehr als Präsident zur Verfügung stehen wird. Er fordert die Vereine damals auf, sich Gedanken über mögliche Kandidaten zu machen.

Auf der Online-Jahreshauptversammlung am 24. April 2021 konnte noch kein Kandidat für das Präsidentenamt ab 2022 präsentiert werden und so sollte nach der Versammlung eine Kommission gebildet werden, die bei der Findung hilft. Nach dem Sommer 2021 wurde hier jetzt Fahrt aufgenommen und es soll mit großen Schritten in die „neue“ Zukunft gehen. Es wird ein neuer Verbandspräsident gesucht!

Mit Marcus Matthusen (RST Lübeck), Ulrich Buchen (RST Malente) und Jens-Dieter Haushahn (Kieler RV) gibt es drei Unterstützer dieser Findungskommission, die den Weg in die neue Zukunft suchen.

In den verschiedenen Sparten des Radsportverbandes Schleswig-Holstein werden Aktivitäten angeboten. So ist der Breitensport mit „Radtourenfahren“ und „Radwandern“ gut aufgestellt und auch im Vorstand des Verbandes bestens vertreten. Sorgenkinder sind zur Zeit der „Rennsport“ und der „Radsportnachwuchs“. Hier gibt es ab 2022 (im Rennsport) und bereits seit 2021 (im Nachwuchs) keinen Vertreter mehr im Vorstand des Verbandes. Jedoch soll der Sportbetrieb weiterlaufen, auch der Verbandsetat für die Sparten wurde festgelegt und die eingehenden Rechnungen und Positionen müssen von einem Vorstandsvertreter genehmigt und bearbeitet werden. Hier muss es weiter gehen und im Februar 2022 müssen auch diese Posten wieder neu besetzt werden, denn dies sind große und wichtige Sparten im Radsportverband Schleswig-Holstein. Wie in jeden Verein ist auch im Verband der Nachwuchs, das Wichtigste, was es gibt. Der Nachwuchs ist die Zukunft!  Es werden auch ein neuer Vizepräsident Rennsport und Vizepräsident Nachwuchs gesucht!

Andere Sparten, wie der „Hallenradsport“ sind nicht mehr vertreten, der „Mountain-Bike Sport“ nur wenig bekannt und eigentlich nicht vertreten und „neue“ Radsportarten, wie das „Graveln“ noch gar nicht vertreten. Aber dies ist erstmal Zukunftsmusik und ein Thema für die Vorstandsarbeit ab 2022. Anders sieht es beim Thema Internet aus. Die Verbandshomepage muss dringend erneuert werden und für die Zukunft wird ein Internetbeauftragter gesucht, der diese Position im Radsportverband übernehmen wird.

Wir würden uns freuen, wenn sich für alle neu zu besetzen Positionen im Radsportverband Schleswig-Holstein auch weibliche Bewerber finden würden.

Ohne Geld und eine sorgsame Verwaltung geht gar nichts. Hier fehlt aber noch die Position Wirtschaft und Finanzen!

Die Augabenbeschreibungen findet ihr in den angehängten Dateien.


Autor: Marcus Matthusen, Redaktion Wilfried Weitz
 

Hinweis zur Nutzung von Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Weitere Informationen