Letzte Landesverbandseinladungsfahrt für 2019 der Radwanderer in Heide

23.08.2019

Start in Heide

Kaffeestopp in den Räumlichkeiten des Post SV Heide

Am Wochenende vom 17.-18.August 2019 fand unter Federführung des PostSV Heide unsere letzte Landesverbandswertungsfahrt für dieses Jahr statt und hier nun ein Bericht über das Radwochenende.

Am Sonnabend, dem 17.August um 12.30 Uhr fanden sich am Parkplatz des Schulzentrums 51 Radler ein, um die Niederungen der Eider zu erfahren. Nach kurzer Begrüßung der Teilnehmer durch Peter Kyrieleis und Thomas Japsen erfolgt die Einteilung in zwei Gruppen und dann ging es auch zügig los. Die erste Gruppe führte Thomas, die zweite Renate Sbosny. Ihr Mann,  Manfred Sbosny, betätigte sich als  „Rasender Fotograf“.
Die Tour wurde ihrem Motto gerecht, führte sie doch durch die Niederungen der Eider. Auf Platten- und geteerten Wegen, fernab vom Straßenverkehr ging es vorbei an Gehöften, Wiesen und Wasserläufen und Auen Richtung Norden. Vereinzelt waren nicht nur Pferde und Rinder, sondern auch Störche zu sehen. Höhe der Schleuse Nordfeld, unterhalb des Deiches, so nach 20 km, wurde eine Stehpause eingelegt, danach wurde weitergeradelt zur Pause in Ute`s Rad- und Wandercafe an der Alten Bundestraße in Krempel. Torte und Kuchen vom Feinsten, sowie Kaffee bzw. Tee satt und das zu einem Preis, dass man sich nur die Augen reiben konnte.  So gestärkt erreichten wir nach 47 km wieder unseren Ausgangspunkt.

Am Sonntag, dem 18. August fuhren wir mit 54 Radlern bereits um 10.00 Uhr los.  Leider regnete es fast nur noch, so dass auf der gesamten Tour die Regenbekleidung getragen werden musste. Es ging in südlicher Richtung durch das Rüsdorfer Moor, östlich an Hemmingstedt vorbei über Fiel nach Albersdorf zur Pause.  Wer kein Pausenbrot mitgebracht hatte, konnte sich dort in einer Osteria stärken. Anschließend führte die Tour nach Norden vorbei an Tellingstedt und dann direkt zurück nach Heide.
Nach insgesamt 52 km erreichten wir die zurzeit noch angemieteten Räumlichkeiten des PSV Heide. Beim gemütlichen Zusammensein mit selbstgebackenem Kuchen, Torten und anderen Köstlichkeiten. An dieser Stelle nochmals tausend Dank an die fleißigen Bäckerinnen und dem „einen“ Bäcker. Es wurde tüchtig gefuttert und geplaudert.
Trotz des bescheidenen Wetters  war die Stimmung gut.

Heinrich Lorenzen lobte in einer kurzen Ansprache die Organisation und Durchführung des Radwochenendes, da Peter Kyrieleis aus familiären Gründen vorzeitig abreisen musste. Diesem Lob können sich die Teilnehmer nur anschließen.
Also nochmals: Herzlichen Dank an Christa, Thomas und allen ungenannten Helfern und Helferinnen der Post SV Heide. Es war schön bei euch.
Autor: G. Iwanowitsch / Redaktion: P. Kyrieleis


 

Hinweis zur Nutzung von Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Weitere Informationen