BRT 2019

03.08.2019

BRT 2019 in Neustadt an der Weinstraße, neun Vereine aus Schleswig-Holstein waren dabei!

27.07.2019 Neustadt verabschiedet die Radler
Das Bundes-Radsport-Treffen 2019 in Neustadt an der Weinstraße ist beendet. Am Samstag gingen noch einmal über 400 Radler auf die Strecken, darunter 50 Mountainbiker, die in zwei Gruppen die geführte MTB-Tour unter die Stollenreifen nahmen. Zwischenzeitlich leerte sich der Platz an der Schule, gegen 15.00 Uhr wurde er aber noch Mal voll, denn die Abschlussfeier mit Siegerehrung stand auf dem Plan.

Zunächst bedankte sich Orgaleiter Franz Hieber bei seinen vielen Helfern mit einem Geschenk. Franz Hieber persönlich erhielt in Vertretung des ausrichtenden RV Lustadt den Dank von BDR-Vizepräsident Peter Koch und vom Gildemeister der Bundes-Ehren-Gilde Karl-Heinz Kubas. Hier wurde Franz Hieber die Goldene Ehrennadel der BEG verliehen. An 6 Sportler wurde das Radwanderleistungsabzeichen verliehen. Dann wurde es Zeit für die Übergabe des Staffelstabes von Neustadt an Schwerin, wo das Bundes-Radsport-Treffen im nächsten Jahr stattfindet. Bernd Schmidt, BDR-Koordinator Breitensport und Moderator der Feierstunde, und Peter Koch überreichten Willi Schmidt aus Kiel als Dank für die 35-Jährige Betreuung des BRT ein von BDR-Präsidium, Kommission und Weggefährten unterschriebenes Nationaltrikot.

Zum Abschluss wurden alle 28 Vereine die an der Vereinswertung teilgenommen haben aufgerufen und die besten 10 Vereine auf der Bühne ausgezeichnet. Siegerverein wurde zum wiederholten Male mit 51 radelnden Teilnehmern der RSC Schwalbe 08 Eilendorf aus Aaachen. Herzlichen Glückwunsch an die Sieger und alle Platzierten.

Franz Hieber und sein Team haben das Bundestreffen 2019 zu einem unvergessenen Erlebnis gemacht. Insgesamt gab es 5.500 Starts an den 8 Radtagen, das ist super! VIELEN DANK! Und wir sehen uns im nächsten Jahr wieder in Schwerin!

27.07.2019 Vielen Dank an alle Helfer
Ob groß, ob klein, ob alt, ob jung, ob kurz, ob lange, ob einen Tag oder die ganze Woche, ob auf der Strecke, ob auf den Verpflegungspunkten oder im Start-Ziel-Bereich, ob bei der Anmeldung oder . Die Helfer beim Bundes-Radsport-Treffen haben ganze Arbeit geleistet. Insgesamt waren 160 Personen im Einsatz. VIELEN VIELEN DANK AN ALLE! Insbesondere an den Cheforganisator Franz Hieber und seine Reingard. Danke, Franz!

27.07.2019 Tschüß Willi
Beim Bundes-Radsport-Treffen in Neustadt wurde "Mr. Bundestreffen" Willi Schmidt verabschiedet. Nachdem er 1984 zum (damals noch Bundeswanderwart und später dann) BDR-Koordinator Radwandern gewählt wurde, war er automatisch auch für das Bundestreffen der Wanderfahrer zuständig. Was damals noch eine reine Sternfahrt für Radwandervereine zum Austragungsort war, wurde 2002 mit der Öffnung für Radtourenfahrer zum Bundes-Radsport-Treffen. Die Idee dazu hatte sein Sohn Bernd, der in der Folge dann zum Beauftragten für das Bundes-Radsport-Treffen ernannt wurde. Viele Aufgaben wurden aber weiterhin von Willi erledigt, wie das Handling der Erinnerungsteller und der Vereinswertung. Willi sagt immer: "Ich mach die Arbeit und Bernd schnackt das hin." Jetzt, im Alter von fast 85 Jahren und nach 43 Bundestreffen in Folge und 35 davon verantwortlich oder mitverantwortlich, hat er selbst die Entscheidung getroffen aufzuhören. Auf der Bühne in Neustadt wurde ihm für Einsatz und Engagement gedankt. Von BDR-Vize Peter Koch erhielt er ein Nationaltrikot mit den Unterschriften von BDR-Präsidium, BDR-Kommission Breitensport und vielen Weggefährten. Und das Auditorium sang "hoch soll er leben!" Ich soll euch allen von Willi herzlich danken, er war sehr gerührt und hat sich sehr gefreut, das Trikot wollte er gar nicht wieder ausziehen; es wird zu Hause in Kiel einen Ehrenplatz erhalten. Mach es gut Willi, bleib gesund und wir sehen uns nächstes Jahr in Schwerin wieder!

Foto von Bernd Schmidt: Willi Schmidt im signierten Nationaltrikot, Siegerverein RSC Schwalbe 08 Eilendorf, Cheforganisator Franz Hieber und seine Frau Reingard


Autor: Bernd Schmidt, Redaktion: Arne Dose