In Hamburg sagt man Tschüss ...

18.02.2016

Helmut Niemeier (Foto U. Kampffmeyer)

Es ist immer ein großer Verlust, wenn Freunde uns für immer verlassen. Am Tag unserer Jahreshauptversammlung ist Helmut Niemeier überraschend verstorben. Helmut war ein Freund des Breiten- und Jedermannsports, wie es außerhalb des organisierten Sports wohl niemanden gab bzw. gibt.

Er war wohl bei jeder Veranstaltung im Norden gegenwärtig, sei es RTF, CTF oder Jedermannrennen. Meist war er als mitfahrender, stets fotografierender Mitfahrer persönlich dabei, wenn nicht  immer aber jemand aus der Fangemeinde, die sich rund um helmuts-fahrrad-seiten.de im Laufe von 10 Jahren gebildet hat.

Wenn ihm etwas nicht gefallen hat, sagte er direkt heraus es in seiner freundlichen Art. Er war kritisch in der Sache, nie gegen Personen und immer darum bemüht, Anregungen zu geben, etwas besser zu machen. Obwohl er kein Funktionär war, hat er sich um den Radsport im Norden sehr verdient gemacht. Er gehörte allerdings wie die meisten aktiven HFS-Foris, wie sie sich nannten und mit einem eigenen Trikot zeigten, einem Verein an - nicht einem sondern alle verschiedenen in Hamburg und Schleswig-Holstein. Er war Überzeugungstäter in Sachen Internet, social media und Radsport mit Herz und Seele, wobei das Herz einfach aufgehört hat zu schlagen.

Am gestrigen Abend haben viele Foristen zusammengesessen und beratschlagt, wie es mit seinem Lebenswerk, den Helmuts-Fahrrad-Seiten weitergehen soll. Einig waren alle, dass es in ein paar Wochen weiter geht.

Helmut, vielen Dank und eine gute Reise.


Autor: Wilfried Weitz
 

Hinweis zur Nutzung von Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Nutzung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Weitere Informationen