Termine

24.02.2019, Wakendorf II

CTF „Kattendorf-Struggle“

Auf drei Streckenlängen fahren wir durch den Winsener Wald, das Gehölz Endern sowie durch das Alstertal in ...

Mehr Informationen

10.03.2019, Ascheffel

CTF Rund um den Aschberg

geführte MTB-Tour durch die Hüttener Berge

Mehr Informationen

30.03.2019, Ascheffel

Radrennen "28. Rund um Ascheffel"

Traditionelles, teilnehmerstarkes Straßenrennen ; Eröffnung der Renn-Saison im Norden

Mehr Informationen

06.04.2019, Ahrensburg

Brevet "Zum Bungsberg" & Mini

Brevet von Ahrensburg zum Bungsberg und zurück.220 km und 160 km Streckenlänge....

Mehr Informationen

18.04.2019, Stockelsdorf

9.Österliches Kleeblatt (Teil 1)

Start in die Radsportsaison 2019. Zum 9.Österlichen Kleeblatt 2019 (Teil 1 bis 4) sind neben allen ...

Mehr Informationen

Partner

Versicherung

Mitgliederversicherung

Für unseren „satzungsgemäßen“ Sport sind wir als Mitglieder
in unseren Vereinen bei der ARAG, dem Sportversicherer des
Landessportverbandes, versichert – gegen Haftpflicht, Unfall
und Rechtsschutz.

Für das private Rad fahren (incl. der gegenseitigen Haftpflichtansprüche aus dem LSV-Vertrag) haben ein Großteil der Vereine die sog. „Private Tretradversicherung“ abgeschlossen.

Der Deckungsumpfang ist, nachdem wir hier vor einigen Jahren zur ARAG gewechselt sind, identisch mit dem des LSV-Vertrages.

Nichtmitglieder-Versicherung

Wie sieht es nun mit Nichtmitgliedern aus, die bei uns mal zum Training erscheinen oder an unseren Veranstaltungen teilnehmen (RTFs, CTFs, Hobby- oder Jedermann-Rennen)?

Klar schreiben wir immer den Satz „Jeder Teilnehmer fährt auf eigene Rechnung und Gefahr“.

Aber können wir uns, wenn es hart auf hart kommt, darauf berufen?

Was ist wenn ein Gast beim Training die halbe Gruppe abräumt
oder einen Verkehrsunfall verursacht und ausnahmsweise mal keine
eigene  Haftpflichtversicherung hat?

Das heißt zwar Haftpflicht, ist aber keine Pflicht (wie bei der Autoversicherung)
die man nachweisen muss, wenn man sich z.B. ei einer neuen Adresse meldet.
Aushalten? Geht!

Besser ist es allerdings, sich als Verein gegen diese Gefahren abzusichern.
Dazu bietet die ARAG beim Landessportverband die „Nichtmitglieder-Versicherung“ an.
Die können Vereine abschließen um eine entstehende Lücke gerade im Haftpflichtbereich zu decken.
Und seit wir wissen, warum McDonalds auf seinen Kaffees „Achtung heiß“ schreiben muss, wissen wir auch zu welch wahnwitzigen Urteilen es kommen kann.

Der Preis ist erschwinglich und kein Vergleich zu dem Risiko:

Vereine bis 100 Mitglieder (Richtwert ist die LSV-Meldung) zahlen p.a. 52,11 Euro
Vereine bis 200 Mitglieder (Richtwert ist die LSV-Meldung) zahlen p.a. 91,22Euro    

(Stand Januar 2014)

Infos und Policen gibt es über den Landessportverband Schleswig-Holstein: www.lsv-sh.de 
und über das Sportversicherungsbüro: www.arag-sport.de