Meisterschaften der Nordverbände im Straßenrennen 2016

22.06.2016

©Heike Grigat – Podium U17

©Heike Grigat – Podium Elite Frauen

©Heike Grigat – Podium Senioren 4

©Gudrun Rothe – Rennszene Senioren 4

©Rebecca Sadowsky – Podium Männer A/B/C

"Alles wird gut! ..." Ende April hatten die Landesverbände Bremen/Niedersachsen das geplante Straßenrennen in Cloppenburg und die damit verbundenen Landesverbandsmeisterschaften der Nordverbände kurzfristig abgesagt. Der Landesverband Mecklenburg-Vorpommern sprang organisatorisch ein und bettete die diesjährigen Landesmeisterschaften im Einer-Straßenfahren der Verbände Schleswig-Holstein, Hamburg, Bremen und Mecklenburg-Vorpommern in das bundesoffen ausgeschriebene Rennen "Rund um Schwaan", südlich von Rostock, ein. Unser Dank geht an die Vereine RV Rostock und den PSV Rostock für eine sehr gut organisierte Veranstaltung.

Rund 250 Radsportler, davon leider nur 41 Lizenz-Radsportler aus Schleswig-Holstein, hatten die Reise nach Schwaan angetreten, um den knapp 12 Kilometer langen Dreieckskurs um Meisterschaftsehren unter die Räder zu nehmen. Die Strecke war weitestgehend flach, zwei kurze Anstiege, die leicht ansteigende Zielgerade und der frische Nordost-Wind stellten sich den Radsportlern, bei Temperaturen um 16 Grad, in den Weg.

Den Renntag eröffneten traditionell die Jugendklassen. Dabei gab es für Laslo Bjarne Broda (U11/RST Malente) und Johan Krombholz (U15/RST Lübeck) den Titel als Landesbester ihrer Altersklassen.

Im Rennen der weiblichen U17 zählte Merle Schreber (Athletico Büdelsdorf) zu den Favoriten um den Titel der Nordverbände, hatte sie doch mit starken Sprints bei den Rundstreckenrennen in Flintbek gute Form bewiesen. Am Ende hat es nicht ganz gereicht. Sie stand als drittplatzierte auf dem Podium der Nordverbände und wurde damit Landesbeste unseres Verbandes.

Auch in der Altersklasse der U17 hegten unsere Starter Lucas Weiß von Uslar (Kieler RV) und Hannes Stobbe (Athletico Büdelsdorf), bekannt durch seine Sprintstärke, Siegchancen. Malte Behrens (Athletico Büdelsdorf) komplettierte, bei seinem ersten Lizenzrennen, das Aufgebot unseres Landesverbandes und sollte am Ende für die große Überraschung sorgen. In einem für diese Altersklasse typischen, weil chaotischen, Zielsprint fuhr Malte Behrens am Gerangel der anderen Starter vorbei, belegte in der Gesamtwertung der Nordverbände Platz 6 und wurde damit, vor Hannes Stobbe und Lucas Weiß von Uslar erstmalig Landesmeister. Toller Einstand als Lizenzfahrer!

In den weiblichen Klassen U11, U13, U15 und U19 war unser Verband ebenso wie bei den Schülern U13 nicht vertreten. Hier unser Appell an die Vereine, die jugendlichen Mitglieder an die Lizenzklassen heranzuführen.

In der Folge ging der Renntag mit den Rennen der Elite Frauen und der Seniorenklassen weiter.

Im Rennen der Elite Frauen bestätigte Svea Wenzel (USC Kiel) ihre gute Form und verteidigte ihren Landesmeistertitel knapp vor Viktoria Arndt (Kieler RV) und Heike Grigat (Athletico Büdelsdorf).

Bei den Senioren 2 gingen der amtierende Landesmeister Jan Homfeldt (Athletico Büdelsdorf) und der Landesmeister im Einzelzeitfahren Marcel Erang (Rendsburger BC) mit dem Wissen ins Rennen, dass das Finale nur über sie entschieden würde. Doch auch hier kam alles ganz anders. Das Team Nordic CC Norderstedt schlug ihnen ein Schnippchen und belegte, dank einer ganz starken Teamleistung, alle drei Podiumsplätze. Samir Kovacevic (Landesmeister), Alexander Temme (2.) und Sönke Thiel (3.) freuten sich über ihre Medaillen. Samir Kovacevic durfte sich auch über die Bronzemedaille in der Gesamtwertung der Nordverbände freuen.

Auch in der Klasse der Senioren 3 gab es einen "Favoritensturz". Jon-Marten Heisler (Athletico Büdelsdorf) galt als Favorit. Rund 100 Meter vor der Ziellinie glaubte er, in Führung liegend, den Sieg in der Tasche zu haben. Der Sprint war allerdings etwas zu halbherzig gefahren und so zog der krasse Außenseiter Andreas Fiedler (RSC Kattenberg) überraschend vorbei und bejubelte zu Recht seinen ersten Radsport-Triumph und den Titel als Landesmeister von Schleswig-Holstein. Birger Heß (Post SV Heide) komplettierte das Podium unseres Landesverbandes.

Nichts Neues bei den Senioren 4. Der amtierende Landesmeister Manfred Bartsch (Athletico Büdelsdorf) hatte zwar auch diesmal das bessere Ende für sich, konnte jedoch bis zuletzt seine Konkurrenten Karl-Heinz Rothe (Platz 2/RST Lübeck) und Olaf Münzert (Platz 3/Kieler RV) nicht abschütteln. Im Sprint gab dann die größere Erfahrung den Ausschlag. Für Manfred Bartsch gab es zudem noch die Vizemeister-Medaille der Nordverbände.

Im Hauptrennen der Männer A/B/C und der U19 über 9 Runden (105,3 km) fiel schon frühzeitig, ohne Beteiligung der Elitefahrer Schleswig-Holsteins, eine Vorentscheidung. Bereits in der zweiten Runde konnte sich eine fünfköpfige Spitzengruppe absetzen. Aus dieser Gruppe fielen in den folgenden Runden noch zwei Fahrer heraus und wurden vom Feld wieder geschluckt. Das Spitzentrio mit Dominic Klemme (Nordmeister/Harvestehuder RSV), Lars Bartlau (Platz 2/VC Vegesack) und Maik Schindler (Platz 3/RC Bremen) arbeitete hervorragend zusammen. Das Hauptfeld konnte nicht mehr zur Spitze auffahren und musste am Ende mit einem Rückstand von 03:40 Minuten um den undankbaren 4. Platz sprinten. Auf Platz 5 in der Gesamtwertung überquerte unser "Radsportler des Jahres 2015" Adrian Rips (RSC Kattenberg) die Ziellinie und ist damit neuer Landesmeister unseres Landesverbandes. Gregor Hoops (Kieler RV) konnte, auf Platz 2, seinen Vorjahrestitel nicht verteidigen. Landesdritter wurde Martin Deprie (RG Wedel).

Zum Abschluss dann noch ein Highlight. Im selben Rennen ermittelte die U19 ihren Meister. Dabei verpasste unser Landesbester Sönke Liedtke (RT Neumünster) nur ganz knapp den Nordtitel. Sönke musste sich im Sprint des Hauptfeldes nur Lukas Kuntermann (RST Dassow) geschlagen geben.

Gesamt-Ergebnis Meisterschaft der Nordverbände:

www.herzog-sport.de/dok_erg/20160612str_365_erg.pdf


Autor: Barry Lessentin/Red. A. Steinmetz