In Memoriam

24.04.2019

© Lars Badia / Rolf Assmann

© Jochen Hinrichts-Stöldt 7 Burkhard Sielaff

© www.Kieler-RV.de / Bernhard Breitscheidel

Innerhalb kurzer Zeit erreichen uns einige traurige Nachrichten aus unseren Vereinen. Wir möchten mit Euch den jüngst verstorbenen Mitgliedern im Radsportverband Schleswig-Holstein gedenken. Das Leben ist vergänglich, doch die Erinnerung ist lebendig.

 

Rolf Aßmann/Kieler RV

Rolf ist ein Urgestein im Radsportverband Schleswig Holstein. Seine Mitgliedschaft geht wahrscheinlich weit über das dokumentierte Eintrittsdatum vom 01.01.1955 hinaus, denn laut Annalen des Kieler RV feiert er bereits im Jahr 1949 erste sportliche Erfolge beim Kieler Woche Rennen. Und lässt diesen viele weitere Siege bei regionalen Rennen und Landesmeisterschaften sowie beachtliche Erfolge bei den Deutschen Meisterschaften folgen.

Rolf bleibt dem Radsportverband über Jahrzehnte verbunden und verstirbt am 13.01.2019 im Alten von 87 Jahren.

Burkhard Sielaff/Audax Club SH

In erster Linie bringt man Burkhard mit dem Radsportverband Hamburg und Endspurt Hamburg in Verbindung. Doch auch über seinen Einsatz im Audax Club Schleswig Holstein Hand in Hand mit Heino Harms kommen mit dem Zeitfahren HHB und dem Superbrevet HBK nationale und internationale Anerkennung hinzu. Zudem kennt jeder Radsportler im Norden Burkhards großartige Fotos. Weniger bekannt ist seine spitze Feder mit hintergründigen Nachfragen und Gedanken. Nur selten positioniert er sich so klar wie im folgenden Originalzitat: "Was soll ich mit nem Sixpack wenn ich ein Fass haben kann."

Burkhard verstirbt nach langem Kampf gegen eine unbesiegbare Krankheit am 11.03.2019.

Bernhard Breitscheidel/Kieler RV

Des Fußballers Wade ist des Radsportlers Leben. Bernhard ist mit Auszeiten aber über Jahrzehnte hinweg aktiver Radsportler und Lizenzfahrer mit Vorliebe Cross und fährt zuletzt bei den Senioren 4 serienweise Platzierungen ein. Fasst zwangsläufig entsteht die Entscheidung, Wissen, Erfahrung und Freude am Radfahren als Trainer und Betreuer an die junge Generation weiterzugeben. Doch gerade beim Vereinstraining kommt es zu einem tragischen Unfall. Bernhard kommt schwer verletzt ins Krankenhaus.

Wenig später erliegt Bernhard am 13.04.2019 seinen schweren Verletzungen.

Der Radsportverband Schleswig Holstein trauert mit den Familien, Angehörigen, Freunden und Kameraden von Rolf, Burkhard und Bernhard


Autor: Lars Badia