Ehrenamtliches Engagement

14.01.2019

Beweggründe für 15 Jahren ehrenamtlichem Engagement im RV TRAVE

CYCLASSICS.....warum nicht? ... mal was anderes als Fußballtraining oder Wintersport als Ausgleich zum Arbeitsleben ... Also Rennradtraining! .... und dabei Zufallsbegegnung mit dem 1. Vorsitzenden des RV TRAVE Bad Oldesloe! Ergebnis: kurze Zeit später wurde ich 2001 Mitglied im RVT .... und schon im Sommer eingespannt als Helfer bei der RTF!

Danach nahm alles recht zügig seinen Lauf: Nach unruhigen Zeiten wechselte der Verein den gesamten Vorstand und entwickelte sich in den folgenden Jahren von einem eher passiven Verein mit vielen passiven Mitgliedern zu einem sportlich und sozial engagiertem Verein mit wachsendem Frauen-und Jugendanteil … Mitgliederzuwachs von ca. 50% war die Folge! Für mich ging es nach 2001 ebenfalls recht zügig voran. Nach 3 Jahren übernahm ich die Aufgaben des RTF Wartes, verantwortlich für eine der schönsten RTFs in Norddeutschland, dem GIRO STORMARN.

WAS HAT MICH AN DIESER EHRENAMTLICHEN TÄTIGKEIT GEREIZT? 
NEUGIERDE - BEGEISTERUNG FÜR TEAMARBEIT - EINSATZBEREITSCHAFT und FÜHRUNGSWILLE

Die Erfahrung in den ersten Vereinsjahren, dass sich durchschnittlich 800-900 Rennradfahrer für eine gemeinsame RTF anmelden, hat mich fasziniert und immer wieder angetrieben, diese Veranstaltung voranzutreiben, zu optimieren und zu einem Aushängeschild für den Radsport in Holstein und Hamburg zu machen! Leicht war es nie! Neben Routinearbeit wie telefonieren oder etliche Mails schreiben gab es immer wieder Hindernisse, Probleme, die spontan oder hartnäckig gelöst werden wollten. Sei es bei behördlichen Genehmigungsverfahren, bei der Beschaffung diverser Versorgungsgüter, oder der Optimierung der finalen Einsatzplanung der gut 50 Helfer aus dem Verein! Und nicht zuletzt das enorm wichtige Einholen von Sponsorenzusagen und Pressekontakten! Die Neugierde und der Antrieb wurde am Ende immer wieder belohnt mit dem Gefühl, Freude, Begeisterung und Dankbarkeit für unser Engagement für guten Radsport und speziell für den GIRO STORMARN erleben zu dürfen... sei es durch nette, aufmunternde Worte der Teilnehmer, der Wertschätzung durch Presse -und TV - Berichterstattung und natürlich besonders durch ein schon traditionelles Abschlussessen am Ende eines GIRO-Tages!!! Spätestens dann wurde allen bewusst: NACH DEM GIRO, IST VOR DEM GIRO!! Auf zur neuen Planung.

Gerade weil jede Veranstaltung NIE komplett kalkulierbar war, blieb es die gesamte Zeit der 15 Jahre immer spannend und forderte stets Motivation und Entscheidungsbereitschaft, sowohl im TEAM als auch spontan persönlich vom Verantwortlichen. Unterm Strich zählt immer das Ergebnis, und dies hat mich immer neu motiviert: belohnt wurde ich durch die Arbeit selbst, zum Beispiel durch einen hohen Anteil positiver Feedbacks, oder die eine oder andere Freundschaft aus den Reihen der vielen Verhandlungspartner! Das macht den GIRO STORMARN heute zu einem festen Bestandteil des Radsports in SH und HH!!

WARUM JETZT LOSLASSEN?

Im Vorstand habe ich immer wieder betont, wie wichtig auch ein < B Team > wäre, sei es wegen beruflicher Veränderung oder schlicht Erkrankung / Alterung der Aufgabenträger! Also war für mich nach 15 Jahren der Zeitpunkt meines Abschieds aus dem Berufsleben ein guter Zeitpunkt für einen langsamen Wechsel: das <B TEAM> sollte in die Verantwortung für den Fortgang des Ganzen! Dies ist dem Verein wunderbar gelungen, denn in 1 1/2 Jahren ist bis auf den Kassenwart der gesamte Vorstand ohne Probleme, sozusagen über Nacht, durch jüngere, sehr engagierte Mitglieder neu besetzt worden! Diese haben bis heute einige <frischen Wind > in den RV TRAVE gebracht, behutsam, aber effektiv! Alter und neuer Vorstand tauschen sich gut aus, somit viel das LOSLASSEN nicht schwer: Viel Engagement von ehrenamtlichen Helfern und Verantwortungsträgern!

Unsere Gesellschaft ist im Wandel, man merkt dies auch im Vereinsleben … in Städten sicher noch schneller als im ländlichen Bereich! Bei allem Tempo und wachsenden Anforderungen in Schule, Beruf und dadurch sicher auch in den Familien wird freie Zeit und erholsame Freizeitgestaltung immer wertvoller!!! Ein aktives und vielfältiges Vereinsleben mit vertrautem Sport-TEAM kann hier ein wichtiger Orientierungspunkt sein! Ein guter TEAMGEIST schafft die Basis dafür, dass immer welche sich gern engagieren für kleine und große Aufgaben in solch einem TEAM!

ERGEBNIS: Radfahren ist im Verein am schönsten ... vor allem in großen Gruppen mit Einheitlichem Trikot!!!


Autor: Peter Nestler, Redaktion: Arne Dose