Deutscher Meister aus Schleswig-Holstein

27.08.2018

Jochen Keiler

Am 08.07.18 fanden in Görlitz die Deutschen Masters-Meisterschaften im Straßenrennen statt. Für die SG Athletico Büdelsdorf startete deren zurzeit stärkster Seniorenfahrer Jochen Keiler (Sen 4), im letzten Jahr Platz 7.
Das Rennen ging bei guten äußeren Bedingungen über 3 Runden je 17 km, das Terrain wellig, mit Anstiegen bis 8% und einer ca. 700 m langen Zielgeraden, die mit 6% Anstieg den Athleten zum Schluss noch einmal alles abfordert.

Neben Keiler am Start ca. 60 Konkurrenten, darunter amtierende Landesmeister und der letztjährige Deutsche Meister Uwe Hecht (Eisleber RC Mansfelder Land).

Keiler, tempofest und „unkaputtbar“, aber nicht gerade der stärkste Sprinter im Feld, liebäugelte mit einer Ausreißergruppe, um möglichst weit vorn anzukommen.

Aber es lief nicht so wie gewünscht. Das Fahrerfeld fuhr die erste Runde in moderatem Tempo, alle waren dabei. Jochen Keiler mittendrin, lächelnd, nicht gefordert.

Die zweite Runde war dann schon flotter, erste namhafte Fahrer wurden abgehängt. Bei der Zieldurchfahrt noch immer 40 Fahrer zusammen.

Nun musste etwas passieren, wollte Jochen Keiler seinen geheimen Traum erfüllen und den Meistertitel holen.

Und es passierte etwas: Am vorletzten Anstieg, einer 8%igen Steigung, griff Keiler überraschend an und riss sofort eine Lücke von ca. 25 Metern, die er über die Kuppe rettete. Von dort aus rein in eine rasende Abfahrt und halsbrecherisch durch die links-rechts-Kombinationen im engen, winkligen Wohngebiet.

Dann die Zielgerade: 700 m lang, bis zu 6% steil. Keiler immer noch mit Vorsprung. Hinter ihm wird gesprintet, das Rad-Material fast bis zur Belastungsgrenze verbogen. Vergeblich. Keiler ist durch. Er rettet 5 Sekunden seines Vorsprungs vor den Konkurrenten.

Zweiter wird Andreas Braun (RV Badenia Linkenhaim), dritter der Deutsche Meister des Vorjahres, Uwe Hecht (Eisleber RC Mansfelder Land).


Autor: Werner Rudolf