4. Wagriener Land-RTF

07.08.2018

Radtourenfahrt für Jedermann am 12. August 2018 in Oldenburg i.H.

Am kommenden Sonntag startet die noch junge RTF im Nordosten des Landes Schleswig-Holstein, die 4. Radtourenfahrt (RTF) in Oldenburg i.H. Nach den vielen positiven Rückmeldungen im Jahr 2015, 2016 und 2017 wird es auch 2018 wieder die Radtourenfahrt des Radsport Team Lübeck in Oldenburg i.H. geben.
Am Sonntag, 12.August 2018 sind alle Radtourenfahrer eingeladen an der "4. Wagriener Land-RTF" teilzunehmen. Die Strecke führt entlang der Ostsee und durch die hügelige Landschaft beiderseits des Oldenburger Grabens auf der Halbinsel Wagrien. Dabei geht es bis auf Sichtweite zum Bungsberg, wodurch auf der langen Strecke (159 Kilometer) annähernd 1.000 Höhenmeter zu bewältigen sein werden. Diese Höhenmeter bieten an einigen Stellen herrliche Ausblicke über die hügelige Landschaft bis hinunter zur Ostsee. Dadurch ist auch für ein anspruchsvolleres Profil gesorgt.

Bei einer Radtourenfahrt handelt es sich um eine breitensportliche Veranstaltung, auf der i.d.R. mit dem Rennrad ohne großen Leistungsdruck, Zeitnahme oder Ergebniswertung der Focus je nach der persönlichen Leistungsstärke auf dem gemeinsamen Fahren in der Gruppe über ausgeschilderten Strecken liegt. 
Start ist um 09:00 Uhr am Freiherr-von-Stein-Gymnasium (Adolf-Friedrich-Straße) in Oldenburg i.H. Das Startgeld beträgt € 10,00 (BDR-Mitglieder mit Wertungskarte zahlen € 5,00). Die Anmeldung erfolgt Vorort und ist ab 08:00 Uhr besetzt. Es besteht Helmpflicht. 
Für die Verpflegung ist an Start und Ziel sowie an den bis zu 4 Kontrollstellen auf der Strecke gesorgt. 
Das Radsport Team Lübeck freut sich auf jeden Teilnehmer, der sich dieser sportlichen Herausforderung durchs nördliche Ostholstein stellt. 
Weitere Informationen unter www.rst-luebeck.de

mit freundlichen Grüßen 
Marcus Matthusen 
1.Vorsitzender Radsport Team Lübeck e.V.

Geschäftsstelle 
Falkenhusener Weg 63 
23562 Lübeck 
Tel.: 0451 / 597 527 
E-Mail: info(at)rst-luebeck.de
www.rst-luebeck.de


Autor: Marcus Matthusen / Red. Arne Dose