Cyclocross-Meisterschaften der Nordverbände in Bremen

03.12.2015

©Stephanie Klein - Hannes Stobbe, Landesmeister U17

©Stephanie Klein - Podium der Senioren 4 Schleswig-Holstein

©Rebecca Sadowsky - Auf geht’s .. ein Blick in die Tiefe. Steile Abfahrt bei den Meisterschaften der Nordverbände in Bremen-Walle

Die traditionsreiche Radrenngemeinschaft Bremen und die Waller Geschäftsleute e.V. veranstalteten in diesem Jahr den 1. Cross Cup Bremen. Am 28.11.2015 fanden die Querfeldeinrennen aller Altersklassen statt. Eingebettet in diese liebevoll organisierte Veranstaltung waren die  Verbandsmeisterschaften von Hamburg, Bremen, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein mit allen Spitzenfahrern aus dem norddeutschen Raum.

Der verantwortliche Streckengestalter hatte kaum einen crosstauglichen Quadratmeter im "Waller Wied" ausgelassen. So präsentierte sich den rund 180 Lizenzfahrern am Veranstaltungstag ein absolut anspruchsvoller Rennkurs.
Das Gelände bot alles, was ein packendes Crossrennen ausmacht: diverse steile und zum Teil auch gefährliche Hänge, enge Kurven, Kletterpassagen, Sandboden und für das zahlreich erschienene Publikum ein optisch attraktiver Kurs, bei dem an gewissen Punkten fast der gesamte Rennverlauf der 2,1 km langen Rennstrecke eingesehen werden konnte.

Im ersten Rennen gingen zunächst die Hobbyfahrer an den Start. Es folgten die Renn-Klassen U11, U13 und U15, die eine leicht verkürzte Strecke zu absolvieren hatten.
Richtig zur Sache ging es dann beim Rennen der U17, die gemeinsam mit den Senioren 3 und 4 an den Start gingen. Geprägt von diversen Stürzen und technischen Defekten erreichten nur 29 der rund 40 gestarteten Fahrer das Ziel.

Im Anschluss daran folgte das gemeinsame Rennen der Frauen und der Senioren 2. Das Rennen der Frauen wurde durch ständige Führungswechsel geprägt und auch bei den Senioren 2 erreichten nur 15 der 27 gestarteten Lizenzfahrer das Ziel. Bei den Frauen bestätigte die Hamburgerin Benita Wesselhöft ihre Ausnahmestellung und gewann souverän.

Die Senioren 2 Konkurrenz gewann Vladi Riha vor dem Hamburger Lars Kneller.
Zum Abschluss des Tages bot dann die Elite der Männer gemeinsam mit den Klassen U23 und U19 Cyclocross-Sport vom allerfeinsten. Bei den U19 war der ehemalige Kattenberger und nun für das Hamburger Stevens Racing Team startende Felix Holst das "Maß aller Dinge" und wurde souverän Nordmeister.

Bei der Elite/U23 bestätigte der Hamburger A-Fahrer Max Lindenau (Stevens Racing Team) ebenfalls absolut eindrucksvoll seine Vormachtstellung im Cyclocross. Hier setzte allerdings auch Adrian Rips (RSC Kattenberg) als Zweiter der Gesamtwertung und als Landesbester der U23 eine "Duftmarke"!
Zweiter der Landeswertung U23 wurde Gerrit Liedtke (RT Neumünster).

Bei der Elite/Männer wurde Sebastian Voß (RG Wedel) Landesbester vor Björn Büttner (RST Lübeck).
Der Landesverband Schleswig-Holstein konnte in diesem Jahr leider keinen Nordmeister stellen.
In der Klasse U11 ging kein Fahrer aus unserem Landesverband an den Start.
In den anderen Jugendklassen machen unsere jungen Fahrer des Landesverbandes sehr positive Fortschritte. Bei der U13 belegte Jim Rupprecht (RSG Mittelpunkt Nortorf) als Landesbester Platz 2. Maurice Schreiner (Kieler RV) folgte auf dem dritten Rang.
In der Schülerklasse U15 war Finn-Hagen Spross (SC Itzehoe) einziger Starter unseres Verbandes.
In einem starkbesetzten Feld erreichter er als Landesbester Platz 14 In der Klasse U17 erreichte Hannes Stobbe (Athletico Büdelsdorf) als neuer Landesmeister den 4. Platz der Nordverbände.
Das Podium unseres Landesverbandes komplettierten Bjarne Glück (2. Platz/Athletico Büdelsdorf) und Calvin Fiedler (3. Platz/RSC Kattenberg).

Bei der U19 waren zwei Schleswig-Holsteiner am Start. Sönke Liedtke vom RT Neumünster wurde Gesamtvierter und somit Landesbester vor Jakob Radau (SC Itzehoe).

Spannung pur lieferte das Rennen der Frauen. Dabei mischten unsere Fahrerinnen Cordula Neudörffer (RSC Kattenberg) und Lisa Müller-Ott (USC Kiel) bei der Vergabe der Meisterehren mächtig mit. Nach einem spannenden Rennen belegte Cordula Neudörffer als neue Landesmeisterin den 3. Rang der Gesamtwertung. Vizemeisterin Lisa Müller-Ott musste sich in der Gesamtwertung der Frauen mit dem undankbaren 4. Platz zufrieden geben.
Stefanie Wasmundt (SC Itzehoe) komplettierte das Podium unseres Verbandes.

Aber auch unsere "Oldies" lieferten spannenden Cyclocross-Sport. Neuer Landesmeister der Senioren 2 wurde Jan Homfeldt (Athletico Büdelsdorf). Thomas Roßius (RG Wedel), Reyk Herzog (Kieler RV) und Sven Mahnke (RT Neumünster) folgten auf den weiteren Plätzen der Landeswertung.

Auch bei den Senioren 3 gab es einen neuen Landesmeister. Andreas Rips (RSC Kattenberg) gewann mit großem Vorsprung die Wertung des Landesverbandes vor Carsten Stirius (RV Trave Bad Oldesloe) und Heiko Müller (RSC Kattenberg).
Andreas Fiedler (RSC Kattenberg) konnte in dieser Klasse das Rennen leider nicht beenden.

Nichts Neues bei den Senioren 4. Manfred Bartsch (Athletico Büdelsdorf) bestätigte einmal mehr seine Ausnahmestellung als Landesmeister. Stephan Hohenschild (RSC Kattenberg/Rang 2) und Barry Lessentin (RV Trave Bad Oldesloe) bestiegen, wie im Vorjahr, hinter "Manni" Bartsch das Podest.

Insgesamt kann unser Verband in einigen Rennklassen optimistisch in die Zukunft schauen. In den Jugendklassen entwickeln sich "zarte Pflänzchen", die seitens des Verbandes weiter intensiv gefördert werden müssen. In den Eliteklassen haben die beiden Kattenberger Cordula Neudörffer bei den Frauen und Adrian Rips bei der U23 eindrucksvoll bewiesen, dass der Cyclocross-Sport in Schleswig-Holstein "lebt" ! 


Autor: Barry Lessentin