Gleichgewichtstraining im „Haus der Wissenschaft“

06.04.2016

©Olaf Malzahn - Bewegung ist das A und O: Dr. Iris Klaßen (v.l.), Prof. Wolfgang Jelkmann, Prof. Horst Pagel sowie Veranstaltungsmanagerin Nena Claußen.

Vortragsreihe zu Sportmedizin und Gesundheit startet am 13. April - Themen sind Gleichgewicht, Marathon, Sportlerkost und Olympia

Inzwischen geht die Vortragsreihe 'Wissenschaft nachgefragt' in ihr fünftes Jahr, und wieder konnten die Initiatoren Hochkaräter nach Lübeck holen. "Unter dem Titel 'Aufrecht durchs Leben' wird Prof. Albert Gollhofer aus Freiburg zum Auftakt über die Bedeutung und die positive Wirkung des Gleichgewichtstrainings referieren", kündigte Wissenschaftsmanagerin Dr. Iris Klaßen den ersten Vortrag für Mittwoch, den 13. April an.

Zusammen mit den Uni-Wissenschaftlern Prof. Wolfgang Jelkmann und Prof. Horst Pagel aus dem Institut für Physiologie hat sie im Wissenschaftsjahr 2012 die Themenreihe zur Sportmedizin aus der Taufe gehoben. Die Kontakte zu den renommierten Referenten entstehen dabei stets über das wissenschaftliche Netzwerk der beiden Uni-Forscher. Unter dem Motto 'Körper, Geist und Sport' werden für die Öffentlichkeit interessante Themen jeweils zu Sportmedizin und Gesundheit behandelt.

"Der Austausch mit den Fachleuten bringt Wissenschaft in die Stadt und zeigt, wo Forschung unseren Alltag berührt", so Klaßen. Nach dem rund einstündigen Vortrag gibt es immer die Gelegenheit zur Diskussion. "Deshalb ist das 'Haus der Wissenschaft' in der Breiten Straße im Zentrum Lübecks der richtige Ort für den Diskurs", betont sie.

Die weiteren drei Mittwochstermine sind der 11. Mai, der 14. September sowie der 12. Oktober. Dann geht es um die Vor- und Nachteile eines Marathons, die Frage, ob Sportler eine Spezialkost benötigen, sowie die rechtlichen Aspekte von Olympia und anderen sportlichen Großveranstaltungen.

Beginn ist immer 18 Uhr bei freiem Eintritt.


Autor: Michael Hollinde